Firmenlogo,Home   PPA-Audiotechnik    ...wie wird's gemacht?  

Das traurige Ende...

...und das Comeback!

Startseite Reparaturen Neubau Optimierung Cases Festinstallation P.A. Studio Links AGB Impressum
 

DER AUSBAU eines (defekten) Lautsprechers stellt in der Regel auch für handwerklich weniger Begabte kein unlösbares Problem dar:

In den meisten Fällen sind die Chassis frontseitig montiert, sie sind also nach dem Abnehmen einer evtl. vorhandenen Stoffblende frei zugänglich und können nach dem Lösen der Befestigungsschrauben einfach herausgenommen werden. Hierbei ist eine Hilfskraft empfehlenswert, die den Lautsprecher festhält während er ausgebaut wird und die Anschlusskabel abgezogen oder (eher selten) abgelötet werden. Sollten Sie keine Möglichkeit zum Löten haben, schneiden Sie die Kabel ca. 5cm von den Anschlussklemmen entfernt durch, ich sende sie Ihnen dann nach erfolgter Reparatur mit Schraubklemmen zurück.
Bei innen montierten Lautsprechern schrauben Sie die Rückwand ab, legen das Dämmmaterial (so vorhanden) beiseite und bauen den Lautsprecher aus. Die Dämmwolle sollte später wieder so wie ursprünglich eingefüllt werden.

WICHTIG: Die Lautsprecherkabel sowie die Anschlussklemmen des Lautsprechers sind farblich bzw. mit "+" und "-" gekennzeichnet und müssen unbedingt wieder entsprechend angeschlossen werden!!!

DIE VERPACKUNG kann durch Zusammenschrauben der Chassis mit den Membranen zueinander erfolgen, hierbei bitte keine Schrauben unter 4mm Durchmesser verwenden, bei schweren Lautsoprechern entsprechend größer. Alternativ kann man hierfür (nur bei sehr leichten Chassis!) auch Kabelbinder verwenden. Bei Lautsprechern ohne Dichtring bzw mit Zierring wie z.B. Infinity oder Quadral bitte ein Stück Pappe zwischenlegen um ein Zerkratzen des Kunststoffs zu verhindern. Lose Sickenteile entfernen Sie bitte soweit möglich - diese verschmieren im Laufe des Transports und können Rückstände auf den Zierringen hinterlassen. Hierbei äußerst vorsichtig vorgehen, um ein Knicken der Membran zu vermeiden. DIES GILT NICHT FÜR LOWTHER CHASSIS, HIER BITTE DIE MEMBRAN SO WENIG WIE MÖGLICH BEWEGEN! Die Chassis sollten gut gepolstert in einen Karton gelegt werden, das Füllmaterial muss so reichlich bemessen sein, dass die Lautsprecher fest liegen. Um zu vermeiden dass das Füllmaterial auf die Membrane drückt, packen Sie die Chassis bitte in eine Plastiktüte, die sie mit Hilfe von Klebeband stramm um die Lautsprecher ziehen. Bei Lautsprechern (z.B. von Dynaudio, SEAS oder Vifa), bei denen die Sickenwulste höher als der Korbrand sind, benutzen Sie bitte Abstandhalter (z.B. Holzklötze oder Weinkorken mit Bohrung).

Sehr bewährt hat sich auch das Einwickeln der einzelnen Chassis in einen Pappstreifen, der etwas breiter als der Korbdurchmesser ist. Auch hier bei überstehender Sicke bitte Abstandhalter verwenden, z.B. Holzklötze ca. 15mm von der Korbrückseite mit Holzschrauben anschrauben.

Grundsätzlich ist die sicherste Versandmethode, den Karton mit den Lautsprechern in einem weiteren, größeren Karton allseitig gepolstert zu verpacken! Dies wird ausdrücklich empfohlen, die Chassis dürfen an keiner Stelle direkten Kontakt zur Außenverpackung haben!

 

Eine ABHOLUNG DER LAUTSPRECHER, auch von Immobilien wie Kappa-9, AR-9 oder sogar kompletten PA-Anlagen, ist problemlos möglich. Die Transportkosten belaufen sich auf € 0,27 pro Kilometer mit dem PKW bzw. € 0,32 mit dem Anhänger (geschlossener Kasten mit Rampe, 2t 6,5m³).

 

Lautsprecherreparatur       Fragen zum Thema

 
Kontakt     AGB     Impressum     Gästebuch